Gästebuch der Hundeschule Klotz

Einträge: 135 | Besucher: 22828

Steffi schrieb am 27.12.2017 - 20:35 Uhr
Liebe Issi, ich schaue gerade auf deiner Homepage nach einem Fährtenseminar und lese die Einträge in deinem Gästebuch das Du das Hundetraining einstellen musst ??
Ich war mit Mira bei Dir und wir haben von deiner Erfahrung viel profitiert.
Ich wünsche Dir auf diese Weise alles Gute für deine Zukunft
Liebe Grüße aus Harsewinkel
Steffi & Mira

 
reutter schrieb am 23.09.2017 - 10:38 Uhr
2 Hundegenerationen hat Frau Klotz als Lehrerin für mich betreut, mit großem Erfolg! Ich habe sie kennengelernt als gewissenhaften Menschen, der sich über jeden Hund Gedanken macht, und um jeden schwierigen Fall bemüht ist. Ebenso war sie immer da bei Wind und Wetter, der Unterricht fiel nie aus. Bei anderen Hundeschulen, die ich kenne, ist dies nicht selbstverständlich. Hunde sind ihr Leben, sie liebt sie und hat sie studiert, viele, viele Jahre lang, und effektiv den Besitzern Hundehaltung und -führung gelehrt. Der Erfolg gibt ihr Recht.

Meine Bekannten denken genauso über Frau Klotz nach umfangreichen Erfahrungen mit ihr!

Es ist mir ein inneres Anliegen dieses Statement zu schreiben, da ich wirklich überzeugt bin von ihren überdurchschnittlichen Fähigkeiten.

Nach meinem Empfinden ist es sicherlich wichtig, dass junge, unerfahrene Hundeschullehrer einen Sachkundenachweis erbringen, um einen qualifizierten Unterricht zu leisten;sie hat uns aber schon viele, viele Jahre in der Praxis mehr als bewiesen, dass sie es kann.

Monika Reutter

 
Christel Peschkes schrieb am 21.09.2017 - 08:37 Uhr
Hier meldet sich Christel vom Niederrhein.
Liebe Issi, einige meiner Hunde-generationen sind durch dich erzogen, ausgebildet und gefördert worden. Wer zweifelt an deiner Kompetenz für eine qualifizierte Hundeausbildung und bestes Training?
Du hast u.a. meine Berner-Sennen- hündinnen Bonny und Veruschka im Verhaltenstraining und in der Fährtenausbildung zu Spitzenleistungen gebracht und sie zu verlässlichen Partnern auf vier Pfoten ausgebildet. Durch dein Engagement konnten wir erfolgreich Begleithunde- und Fährtenprüfungen im SSV ablegen und bestehen. Fast 15 Jahre betreust du meine Hunde und mich und ich stehe gerne zur Verfügung wenn es darum geht, deine Qualifikation, deine Kompetenz, dein Können und dein besonders gutes Händchen für Hunde und ihre Besitzer zu bestätigen.
Gib nicht auf! Christel

 
Andrea schrieb am 21.09.2017 - 08:17 Uhr
Liebe Ilona, ich wollte mich bei Dir einmal für die vielen, langen Jahre als Hundetrainerin bedanken. Du mir 1994 sehr mit meinem Problemhund, Berner Sennenhund Ben (griff meinen Vater an) geholfen. Viele hätten zur Einschläferung geraten. Du aber hast es mit Deiner langjährigen Erfahrung und Fachkenntnissen geschafft, dass mein Hund 11,5 Jahre alt werden durfte. Er hat durch Deine Hilfe nie wieder einen Menschen angegriffen.
Ich kann gar nicht verstehen, dass man bei so professionellen Trainern überhaupt noch auf einen Schein besteht, da ja Jahrzehntelange Praxis doch eigentlich alles aussagt. Was nutzt ein Schein jemandem mit 2 oder 3jähriger Erfahrung.
Sagt doch gar nichts aus;
Ich drücke fest die Daumen!
Liebe Grüße Andrea

 
Andrea Mertens schrieb am 08.09.2017 - 17:34 Uhr
Liebe Issi, von unserem Schottlandurlaub zurückkommend, muss ich lesen, dass du deine Hundeschule aufgeben willst/musstSmiley dazu möchte ich nur sagen, dass dieser zurückliegende Urlaub mit Scally nur dir zu verdanken ist. Noch vor kurzer Zeit wäre dies UNDENKBAR gewesen! Heute geht sie souverän an jedem Hund vorbei, passt sich überall an, ja, sogar in Geschäfte konnte ich sie mit reinnehmenSmiley DANKE dafür! Viele Trainer vor dir sind an meinem Hund verzweifelt, für dich mit deiner Erfahrung war Scally eine liebenswerte Herausforderung! Es ist schwer, einen Hundetrainer mit deiner Kompetenz zu finden! Du hast meine uneingeschränkte Hochachtung! Scally und meine Wenigkeit knuddeln dich feste, liebe Grüße Andrea

 
Annette Wißner schrieb am 07.09.2017 - 14:48 Uhr
Hallo Issi, es ist für mich total erschütternd, dass Du keine Hundeschule mehr machst. Ich kann es nicht verstehen, sicher hast Du Deine Gründe. Wohin soll ich denn jetzt mit Frida? Wir mochten Dich so gerne und haben auch ein klein wenig geübt.
Vielen Dank für Alles!!! Es war super mit Dir.
Alles Liebe und Gute - Annette
PS: Hoffentlich kommst Du doch bald wieder.

 
Gerda Scholz schrieb am 07.09.2017 - 11:15 Uhr
Liebe Issi,
ich möchte ein Statement abgeben, da Du Deine Aktivitäten als Hundeerzieherin einstellen musst bzw. sollst. Ich hoffe, es ist nur temporär! Dies ist für mich nicht nachvollziehbar, dass dies von Amtswegen erfolgt. Ich möchte es auch kurz begründen. Bevor ich Dich als Hundeerzieherin kennenlernte, war ich bei 2 weiteren Hundeschulen gewesen. Dann habe ich Dich vor ca. 3 Jahren angesprochen und daraufhin Dich als Hundeerzieherin gebeten mich und meinen Jakob in die Hundegruppe aufzunehmen. Sehr schnell konnte ich erkennen, wie perfekt Du mit Hund und Mensch einfühlsam aber konsequent umgehst. Mein Wunsch an die Stadt ist es Dir eine Freigabe zu erteilen, damit Deine Kompetenz und Erfahrung uns weiterhin zur Verfügung steht.
Ich wünsche Dir und uns viel Glück, damit es mit Dir und uns gemeinsam weitergeht.
Herzliche Grüße, Gerda und Jakob.


wie Smiley Smiley

 
Ulrike Schneider schrieb am 06.09.2017 - 21:02 Uhr
Liebe Issi,
ich bin 1992 mit unserem ersten Hund, einem Rhodesian Ridgeback in Deine Hundeschule gekommen! Seit dieser Zeit bis zum heutigen Tag war ich Dir mit all meinen darauf folgenden Hunden treu! Du hast mit Deinem fachlichen Wissen, Deinem immer währenden Engagement uns Hundebesitzer immer wieder auf den richtigen Weg gebracht! Hund wie Mensch kamen immer gerne in Deine Hundekurse, die immer unter dem Motto standen: Üben-Üben-Üben
Ulrike und Leo hoffen auf eine positive Entscheidung, d.h., dass wir uns bald zum Hundetraining wiedersehen!


 
Herr Jott mit Armin schrieb am 06.09.2017 - 02:13 Uhr
Es ist (höchste) Zeit, sich zum einen mal wieder zu melden, zum anderen erneut Zwischenbilanz zu ziehen.
Ich bin ja nun umzugsbedingt nicht mehr ganz so häufig resp. regelmäßig in Bonn, und doch stelle ich gerade mit einiger räumlicher wie auch zeitlicher Entfernung fest, welch kolossal bedeutenden Einfluss unsere kursorischen Übungsstunden in Deiner Hundeschule hatten.
Armin ist mittlerweile seit über 4 Jahren bei uns und mit seiner ebenso bewegten wie bewegenden Vorgeschichte mitsamt den daraus zwangsläufig resultierenden multiplen Verhaltensauffälligkeiten sicher kein leichter Fall (gewesen).
Am Anfang sehr schnell hoffnungslos überfordert, stand ich, wie ich mich noch gut erinnern kann, mehrfach kurz vor dem Aufgeben.
Du hast mir dank Deines in Sachen Hundeerziehung immensen, langjährigen Erfahrungsschatzes, der für mich auch jetzt noch im Nachhinein pures Gold wert ist und meines Erachtens gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann, nicht nur fachfräulich mit Rat und Tat zur Seite gestanden, sondern auch mental außerordentlich Mut gemacht, eben nicht verfrüht die Flinte ins Korn zu werfen.
In dem Zusammenhang seien insbesondere Konsequenz, Kontinuität und Konstanz als drei wesentliche Grundpfeiler der Erziehung (nicht nur bei Vierbeinern im übrigen) zu nennen, welche in Deinem Leitsatz ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN gleichsam als Aufforderung mit Hang zum kategorischen Imperativ nicht hätten besser einheitlich formuliert werden können.
Heute, da ich mir ein Leben ohne meinen kleinen Racker gar nicht mehr vorstellen kann, bin ich heilfroh, damals nicht kapituliert zu haben. Dass sich alles letztlich zum Positiven gewendet hat, daran hast Du einen nicht unerheblichen Anteil. Ein fettes Dankeschön an Dich ist somit längst überfällig, was ich an dieser Stelle hiermit überaus gerne nachhole.
Wenn es nach mir ginge, hättest Du, liebe Issi, eh längst die EhrenDOGtorwürde verliehen bekommen.
So, genug der ultimativen Lobhudelei..., ävver et is, wie et is, wie wir hier im Rheinland so treffend sagen. Gutes bleibt nunmal gut. Und das muss man zu gegebener Zeit an entsprechender Stelle auch hin und wieder gebührend erwähnen.
Das wollte ich Dich einfach mal wissen lassen.

 
Knopp Heike schrieb am 05.09.2017 - 21:11 Uhr
Hallo Issi,
Für mich ist es unbegreiflich und auch in keiner Weise nachvollziehbar, dass Du nicht mehr als unsere Hundetrainerin arbeiten darfst. Seit 2002 begleitest Du mich schon, zuerst mit Bobby und zuletzt mit unserem Leo. Üben, Üben Üben tun wir zwar, aber sehr ungern ohne Dich!!! Ich hoffe, und ich bin überzeugt davon auch Leo denkt so, dass Du uns irgendwann wieder bei der Ausbildung betreuen kannst! Alles Gute, bis dahin!!!

 
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie deren Nutzung zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz

 
Bitte aktiviere JavaScript!
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier